Wagyu: 18 Angebote | Bullship

18 Angebote der Rasse Wagyu

Wagyū (jap.: 和牛), manchmal auch „Wagyū-Rind“, ist eine Bezeichnung mehrerer Rinderrassen japanischen Ursprungs. Wagyū heißt übersetzt schlicht „japanisches Rind“.

zwei schöne Herdbuch A Fullblood Wagyubullen á 4000 Euro

8000 € VB
Anzeige ansehen

Schönes reinrassiges Wagyu Rind - weidegewohnt

4500 € VB
Anzeige ansehen

Wagyu Zuchtbulle Reinrassig

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Wagyu Zuchtbulle

3000 €
Anzeige ansehen

Wagyu x Angus F1- Kreuzungen

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Wagyu- Embryonen

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Lade dir jetzt die Bullship App herunter!

Wagyu F1 Fresser

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Wagyu Embryonen

750 € VB
Anzeige ansehen

Wagyu Trächtigkeiten auf Holstein / Holstein Kreuzungen

1200 €
Anzeige ansehen

100%Fullblood Wagyu Embryonen

680 € VB
Anzeige ansehen

Wagyu Embryonen

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Wagyu/ Trächtige Fleckviehkalbin

3800 € VB
Anzeige ansehen

Wagyu Rot Embryonen

750 € VB
Anzeige ansehen

Wagyu Embryonen, weiblich gesext

750 € VB
Anzeige ansehen

WAGYU Fullblood Zuchttiere

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Wagyu F1 Fresser/Bulle

750 € VB
Anzeige ansehen

Wagyu F1 Färse Rind weiblich ( Kuh/Kalb/Absetzer/Fresser)

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Wagyu Bulle - 58 Monate

4500 €
Anzeige ansehen

Aktuelle Gesuche

Hol' dir jetzt die kostenlose Bullship App!

Alle Angebote, alle Gesuche, dein eigener Bereich - kostenlos.

Über die Rinderrasse Wagyu

Rassennummer: 94

Rassencode: WAG

Herkunft: Herkunft Wagyu-Rinder haben ihren Ursprung in Japan. Fälschlicherweise wird Wagyu auch häufig als Kobe-Rind bezeichnet. Diesen Titel dürfen allerdings nur Rinder tragen, die auch aus der japanischen Region stammen.

Nutzungsart: Wagyu gilt als eine Luxus-Fleischrasse. Durch einen hohen intramuskulären Fettgehalt im Fleisch und einer starken Bemuskelung wird vermutet, dass die Tiere ursprünglich als Zugtiere im Reisbau genutzt wurden.

Äußerliche Merkmale: Gut zu erkennen sind Wagyu-Rinder an ihrem schwarzen Fell. Einzelne Rassen besitzen auch ein rotes Fell. Auffällig ist die starke Bemuskelung im Schulterbereich.

Haltung: In der Regel werden Wagyus im Sommer auf Weideflächen gehalten und im Winter in Offen- oder Freilauställen untergebracht. Einige Kreuzungen können in der konventionellen Mast eingesetzt werden.

Fütterung:

Bei der Fütterung von Wagyus gibt es unterschiedliche Futterkonzepte und Herangehensweisen. Während in der traditionellen Fütterung Bier hinzugegeben wird, um den Hunger und die Verdauung anzuregen, ist für Rinder eine übliche Weidefütterung möglich. In der Mast kommen konventionelle und häufig auch geheime Fütterungsmethoden zum Einsatz.

Fleischmerkmale:

Das Fleisch der japanischen Rasse weist einen sehr hohen Fettanteil von bis zu über 50% auf. Das intramuskuläre Fett enthält viele ungesättigte Fettsäuren und fördert so einen besonderen Geschmack.

Jetzt die App laden!

Entdecke das volle Potential der Bullship App - sehe alle Angebote, erstelle Anzeigen und Gesuche und tritt sofort mit Landwirten und Händlern in Kontakt!


Die kostenlose Bullship App ist verfügbar für iPhone und Android-Handys - du benötigst ein kostenloses Benutzerkonto um alle Funktionen zu sehen.
Download für iPhone und iPad
Download für Android Smartphones
Ohne App weitersurfen x