Fleckvieh: 29 Angebote | Bullship

29 Angebote der Rasse Fleckvieh

Das Fleckvieh, auch Simmentaler oder Simmentaler Fleckvieh genannt, ist ein Oberbegriff für verschiedene, oft zufälligen Kreuzungen aus verschiedenen Hausrindrassen, mit einem Mindestanteil an Red-Holstein-Rind. In Deutschland beträgt dieser Anteil 12,5 %. Die Benennung ist jedoch in der Schweiz unterschiedlich zu der in Deutschland und Österreich, wo Fleckvieh und Simmentaler bzw. Simmentaler Fleckvieh synonym verwendet werden.

Fleckvieh Schlachtbullen

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Fleck- / Braunvieh Fresser

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Fleckvieh Bullenabsetzer

850 €
Anzeige ansehen

Fleckvieh, Fresser, Bullen, Kälber

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Fleckviehrinder und Kühe zu verkaufen

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Kuhkälber Fleckvieh (auch hornlos) zu verkaufen

250 €
Anzeige ansehen

Lade dir jetzt die Bullship App herunter!

Fleckvieh Zuchtbulle / Deckbulle auch hornlos - Milch und Fleisch

2000 €
Anzeige ansehen

Kuhkalb Herdbuch Fleckvieh enthornt oder gen.hornlos Bio Kälber

300 €
Anzeige ansehen

Fleckvieh Kuh und Bullenkälber abzugeben

220 € VB
Anzeige ansehen

Trächtige Fleckvieh Färsen

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Fleckvieh Fresser

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Fleckvieh Kühe aus Biolandbetrieb (Rinder, Bulle, Kälber Fleisch)

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Absetzer/Fresser Fleckvieh x Angus (bio-zertifiziert)

900 € VB
Anzeige ansehen

Rinder, Milchkühe, Kälber, Bullen

15 €
Anzeige ansehen

Fresser

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Fleckvieh Deckbullen Doppelnutzung Bulle

1800 € VB
Anzeige ansehen

Fresser Starter Futterbullen Fleckvieh und Kreuzungen

680 € VB
Anzeige ansehen

Bullen

900 € VB
Anzeige ansehen

Bullen

3000 € VB
Anzeige ansehen

Fleckviehbulle

1400 € VB
Anzeige ansehen

Genetisch hornloser Deckbulle PP

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Fleckvieh bullen Fleckviefleisch gen. hornlos PP

1200 € VB
Anzeige ansehen

Absetzer/Fresser Fleckvieh (Fleisch) x Angus (bio-zertifiziert)

850 € VB
Anzeige ansehen

Fresser Fleckvieh

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

7 Fleckvieh Mutterkühe mit Kälber

1400 € VB
Anzeige ansehen

Fleckvieh Jungkuh

1500 €
Anzeige ansehen

Bullen, Schlachtbullen

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Färsen

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Kälber, Starter, Fresser, Absetzer

keine Preisangabe
Anzeige ansehen

Aktuelle Gesuche

Fresseraufzuchtbetriebe

Anzeige ansehen

Weibliche Fresser/Rinder gesucht

Anzeige ansehen

Fleckvieh Kälber

Anzeige ansehen

Weibliche Fresser Fleischrasse

Anzeige ansehen

Fleckvieh Kuhkälber

Anzeige ansehen

Absetzer, Rinder männlich/weiblich

Anzeige ansehen

Sperma

Anzeige ansehen

Hol' dir jetzt die kostenlose Bullship App!

Alle Angebote, alle Gesuche, dein eigener Bereich - kostenlos.

Über die Rinderrasse Fleckvieh (Simmental)

Rassennummer: 11

Rassencode: FL

Herkunft: Das Fleckvieh findet seinen Ursprung in Simmental, im Berner Oberland. Seit 1400 Jahren wird die Rasse in der Schweiz gezüchtet. 1835 wurde das Fleckvieh nach Deutschland gebracht. Die Rasse Fleckvieh umfasst verschiedene Kreuzungen aus Hausrindern mit einem Red-Holstein Anteil von Mindestens 12,5%.

Nutzungsart: Ursprünglich ist das Fleckvieh eine Zweinutzungsrasse, die auf Fleisch- und Milcherzeugung gezüchtet wurde. Die Korrelation zwischen Milch- und Fleischleistung hat sich allerdings als nicht optimal herausgestellt. Daher gibt es mittlerweile neben dem Zuchtziel Zweinutzungstyp auch das Zuchtziel Fleischnutzungstyp. Weltweit wird das Fleckvieh vorrangig in der Mutterkuhhaltung für die Fleischproduktion eingesetzt. In Mitteleuropa wird es sowohl für die Fleisch- als auch die Milchproduktion eingesetzt.

Äußerliche Merkmale: Alle Rinder der Rasse Fleckvieh haben einen weißen Kopf, einen weißen Unterbauch, eine weiße Schwanzquaste und weiße Beine. Die restliche Grundfarbe der Rinder ist rotbraun bis hellgelb. Das mittelgroße bis große Fleckvieh besitzt ein helles, unpigmentiertes Flotzmaul.

Haltung: Das Fleckvieh ist sehr anpassungsfähig und eignet sich sowohl für die Sommerstallhaltung als auch für die Weidehaltung. Die Tiere werden sowohl intensiv als auch extensiv gehalten. Die Bullenmast wird häufig in intensiver Stallmast auf Vollspaltenboden betrieben.

Fütterung:

Fleckvieh Kühe benötigen viel Strukturfett. Hierzu eignet sich die Fütterung mit Stroh, Heu und Grassilage. Zur Anfütterung wird Konzentratfutter, Getreideschrot und Maissilage verwendet. Zur Fütterung von Fleckvieh in der Mast wird (Mais)Silage, Rindermastfutter und eventuell Stroh verwendet.

Fleischmerkmale:

Die Eutergesundheit des Fleckviehs hat ein besonders hohes Niveau. Damit übertrifft der durchschnittliche Zellgehalt der Milch aller Laktationen 180.000 nicht. Die Mehrheit der Schlachtbullen werden in den Handelsklassen E und U vermarktet. Fleckvieh Rinder zeichnet eine gute bis sehr gute Bemuskelung und eine geringe Verfettung aus, ihr Fleisch ist mager.

Jetzt die App laden!

Entdecke das volle Potential der Bullship App - sehe alle Angebote, erstelle Anzeigen und Gesuche und tritt sofort mit Landwirten und Händlern in Kontakt!


Die kostenlose Bullship App ist verfügbar für iPhone und Android-Handys - du benötigst ein kostenloses Benutzerkonto um alle Funktionen zu sehen.
Download für iPhone und iPad
Download für Android Smartphones
Ohne App weitersurfen x